Seite auswählen

Ich hatte schon öfters das Problem, meinen Eltern gewisse Vorlieben zu erklären. Z.B. als ich Slow Carb unterwegs war und deshalb eigentlich jeden Morgen Eier und Bohnen gegessen habe…

Mein Vater ist also gewohnt, sich immer mal wieder beim Einkaufen um für ihn fremde Dinge zu kümmern.

Heute habe ich ihn vor eine unlösbare Aufgabe gestellt:
„Papa, bringst Du mir bitte nen Kasten Club Mate, oder irgendeine andere Mate mit?“

Zwei Getränkemärkte später, kam er mit einem fragenden Blick zurück „Ralph, was ist das denn überhaupt? Das gibt es hier nicht und keiner weiß, was das überhaupt ist…“

Der Spürhund in mir, war geweckt. Gibt’s nicht? Geht nicht!

Zwei Anrufe bei den Rewe Märkten vor Ort brachten mich zu der Erkenntnis, dass sich die jungen Menschen hier im schwäbischen definitiv im Mate Entwicklungsland, während man in Berlin Mate schon bald als Grundnahrungsmittel aus einem eigenen Wasserhahn beziehen kann.

Wie gut, dass ich hier in Waiblingen (50.000 Einwohner übrigens), Club Mate immerhin an der Tankstelle bekommen kann. Was die Flasche genau kostet, kann ich leider noch nicht absehen, die Dame am Telefon darf mir darüber keine telefonische Auskunft geben.

Hint: Hallo Club Mate Vertrieb, vielleicht habt Ihr ja hier die Möglichkeit mal aktiv zu werden?